BRG GRÖHRMÜHLGASSE

Der Zubau gliedert sich in zwei unterschiedliche Teile. In den westlichen Klassentrakt, der sich am Bestandsgebäude als Fortsetzung gestalterisch orientiert und in den unterirdischen Zubau der Nachmittagsbetreung, der sich durch seine
Verspieltheit, aber zugleich respektvollen Umgang mit der Burkardt Villa durch seine Freiform auszeichnet. Diese beiden Bereiche kontrastieren sich bewusst, da für die Nachmittagsbetreuung und die Unterrichtsräume andere Qualitäten und Atmosphären vermittelt werden sollen. Viel Licht und Grün soll durch Atrien nach unten gebracht werden, um eine hohe Aufenthaltsqualität zu bieten und ein Kellergefühl zu vermeiden. Die Fassadengestaltung soll aus Betonfertigteilen erfolgen und sich so die Sprache
des Bestandes in seiner Materialität fortsetzen.

DATEN
Status:
Anerkennungspreis, Wettbewerb 2020
Programm: 34 Klassen, Nachmittagsbetreung, 3 Turnsäle
Fläche: 12.000m²
Ort: Gröhrmühlgasse 27, 2700 Wiener Neustadt

AUFTRAGGEBERIN
BIG Bundesimmobilliengesellschaft m.b.H

LEISTUNG
Generalplanung und Architektur

LANDSCHAFTSPLANUNG
SIMMA ZIMMERMANN LandschaftsarchitektInnen

S.E.A. TEAM
Caroline Heidlauf, Thomas Kügerl, Edoardo Barbato

VISUALISIERUNG
UDU Visuals

 

Datenschutzerklärung