Einfamilienhaus T (Wien 2012)

Das Haus fügt sich mit einer modernen Interpretation der traditionellen Hausform in das dörfliche Gefüge der Nachbarschaft. Da das Haus an einer Kreuzung steht war Schutz und Privatheit das Hauptthema der Planung. In dem zwei Höfe in ein einfaches Volumen geschnitten werden, wird eine optimale Belichtung im inneren gewährleistet, während eine geschlossene Fassade die Privatsphäre nach außen schützt. Der Innenhof beim Wohnzimmer öffnet sich zu dem großzügigen Garten im Westen, während der Innenhof im Osten den Eingangsbereich bildet.